Corona: ein Virus versetzt die Welt in einen Ausnahmezustand

Unser Alltag verändert sich für einen Zeitraum von wahrscheinlich 4-6 Wochen grundsätzlich: Wir sind alle aufgerufen, unsere sozialen Kontakte, persönliche Begegnungen und Reisen auf das absolute Notwendige zu reduzieren, damit wir uns selbst schützen. 

Die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung, auf Kreis-, Landes- und Bundesebene arbeiten unter Hochdruck, um Strukturen aufrechtzuerhalten, die unsere Sicherheit und den staatlichen Rahmen aufrechterhalten. Ein großes DANKE dafür. Es zeigt sich, dass unsere Gesellschaft auch in einer Ausnahmesituation gut funktionieren kann, ohne dass Menschen zu Schaden kommen. 

Jede Krise bietet auch eine Chance. Gerade jetzt, wo wir wieder mehr zu Hause sind, weniger einkaufen und uns unterhalten lassen, also einfach weniger konsumieren, jetzt können wir ein Leben mit Weniger von Vielem erfahren. 

Denn eines wird auch klar: Unsere Lebensart, unser Konsum trägt dazu bei, unsere Umwelt zu verändern. Wir alle müssen darüber nachdenken, was uns wichtig ist und wie eine Änderung des eigenen Verhaltens dazu beiträgt. Auch eine Reform der Marktwirtschaft müssen wir vordenken, um den Zielkonflikt zwischen Wachstum und Klimaschutz aufzulösen. 

Die nächsten Wochen geben uns allen Freiräume und Zeit zum Denken. Nutzen Sie die Möglichkeiten der Digitalisierung und lernen Sie gemeinsam von zu Hause aus die Vorteile z.B. einer Video Konferenz kennen. Probieren Sie neue Kochrezepte aus, mit regionalen Produkten. Im Internet gibt es dafür unendliche viele Anregungen. 

Wir wünschen Ihnen und uns eine trotz aller Beschränkungen eine wertvolle Zeit der Inspiration und Begegnungen der virtuellen Art! Und bleiben Sie gesund!