Antrag auf eine grundlegende Diskussion und Ermittlung von relevanten Daten, Fakten und Zahlen zum Handlungsfeld Bauen und Wohnen in Gerlingen

In Anbetracht der ausgefallenen ISEK-Klausur und nicht vorhersehbaren Corona Konsequenzen halten wir es gerade jetzt für erforderlich in den politischen Gremien eine Grundsatzdiskussion über zukünftiges Bauen und Wohnen in Gerlingen zu beginnen und nicht erst wenn die Tagesaktualität uns dazu zwingt. Eine Beteiligung der Bürgerschaft muss zu gegebener Zeit erfolgen.

Die Brisanz der Thematik ist bekannt und wird unseres Erachtens durch die in der Anlage zusammengefasste, zugegebenermaßen subjektive, Recherche aus Zeitungsberichten der letzten Jahre mehr als deutlich. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf unsere Anträge vom 5. Juli 2016 „Antrag auf Erarbeitung von Grundlagendaten der Wohnungssituation in Gerlingen“ und 11. Juli 2016 „Reservierung einer Fläche im Baugebiet Bruhweg entsprechend dem Tenor des Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetzes Baden-Württemberg für Wohnen von Seniorinnen und Senioren“, wobei insbesondere der erstgenannte Antrag noch einer intensiven Bearbeitung bedarf.

Mehr dazu hier (Link zum pdf)